Aaylas Wirken in Deutschland

In der modernen Welt erbitten die Menschen den Rat eines Schamanen erst dann, wenn ihre Situationen ausweglos erscheinen. Erst wenn ihnen nichts mehr helfen kann, suchen sie Hilfe in schamanischen Praktiken. In früheren Zeiten war es genau umgekehrt: Da die Menschen um die Fähigkeiten der Schamanen wussten, die Welt der Spirits zu sehen und mit ihr zu kommunizieren, erbaten sie zuerst ihren Rat und erhielten Hilfe und Antworten auf wichtige Fragen. So konnten Leiden, Krisen und Feindschaften sehr schnell gelindert und beigelegt werden.

Über Aayla und ihr Wirken in Deutschland

Wer ist sie – Aayla ist praktizierende Sibirische Schamanin nach der Tradition ihrer Ahnen. Sie ist eine der 7 Weltschamanen, die den Weg in alle 4 Welten kennt und hat über 20 Jahre Erfahrung als Schamanische Lehrerin in verschiedensten Ländern der Erde.

Warum kommt sie nach Deutschland? Die Schamanin Aayla hat einen starken Kontakt zum „Geist des deutschen Landes“ und nahm Schmerz und Leid seiner Geschichte wahr. Aayla versteht es als ihre Seelenaufgabe die deutsche Bevölkerung durch die Arbeit mit der geistigen Welt und Seelen der Menschen zu unterstützen, die eigenen Kräfte und Potentiale wieder zu wecken und den „Geist des deutschen Landes“ wieder in seiner positiven und freudigen Kraft aufzurichten – für eine helle Zukunft in den Familien, des Landes und der ganzen Erde.

Was macht sie hier? Sie teilt mit offenen und interessierten Menschen die uralten schamanischen Weisheiten und Praktiken, welche in der Lage sind, Menschen wieder in Harmonie zu bringen, in Freude, Liebe und Kraft und zu der Erfüllung ihrer Lebensbestimmung. Grundlage hierfür ist die Arbeit mit der Kraft der Ahnen, denn wie ein Baum über die Wurzeln genährt wird, so erbt Jeder aus schamanischer Sicht sowohl die Kräfte und Potentiale, als auch den Schmerz seiner Vorfahren.
Ausgehend von der Ahnenarbeit liegt ein besonderer Fokus auf der Arbeit mit Frauen und der weiblichen Energie, denn nach dem Verständnis der Sibirischen Schamanen ist die Frau die Hüterin der Ahnenkraft und gibt diese an zukünftige Generationen weiter.
Als dritten Schwerpunkt gibt Aayla in ihrer Schule „SHAMAN“ die ursprüngliche Weltsicht, Rituale und Praktiken des Sibirischen Schamanismus an alle weiter, die den Schamanismus tiefer erlernen möchten.

Wie macht sie es? Aaylas Arbeit in Deutschland umfasst 3 Hauptaspekte:

1) Seminarreihe „Kraft der Ahnen“
Im ersten Teil „Energie der Ahnen“ wird die Verbindung zum Ahnengeist wieder aufgenommen und der Zustand des Stammbaumes betrachtet, sowie gestärkt.

Im zweiten Teil „Heilung der Ahnen“ liegt der Fokus auf der Reinigung des Ahnenbaumes von Geistern des Leidens, der Krankheiten, Süchte und Unglück.
Im dritten Teil „Schutz der Ahnen“ wird durch tiefe Rituale ein Schutz für unseren Stammbaum erschaffen, der über mehrere zukünftige Generationen anhält.

2) Seminare Schamanismus für Frauen
Aaylas Herzensanliegen ist, dass Frauen ein Bewußtsein dafür entwickeln, wie wichtig für sie regelmäßige Reinigungen und Verbindungen mit ihrer inneren Kraftquelle sind, damit sie ein Leben in Gesundheit, Freude und Vitalität führen können – zum Wohle unserer Zukunft und unserer Familien.

Die Seminare beinhalten Lektionen und Rituale über die weibliche Lebensbestimmung – das Heiligtum des Frauseins; Stärkung des Selbstwertgefühls, Erweckung der weiblichen Kraft, Energetische Reinigungen der weiblichen Organe, Befreien von fremden Meinungen und Kritik, Erschaffung eines eigenen Schutzkokons. Aufladung mit weiblicher Kraft, Finden der eigenen Energiequellen.

3) Schamanische Schule „SHAMAN“ – ist aufgebaut in 7 Module, die je 10 Seminartage vorsehen.
1. Modul – Einführung in den Sibirischen Schamanismus
(Die vier Welten Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft und Ewigkeit)

 

 

Letzte